Russische Internationale Schule

Die letzten Jahre haben viele Änderungen im Leben und Schicksal der Völker auf verschiedenen Kontinenten gebracht. Das meiste Gedankengut des 20. Jahrhunderts gehört bereits der Vergangenheit an. Die Erhaltung der historischen und kulturellen Schätze sowie der Sprache ist eine wesentliche Grundlage der Völker untereinander.

Die Bedeutung der russischen Sprache – der Sprache von Puschkin, Tolstoj, Dostojewskij und vielen anderen hervorragenden Persönlichkeiten von Weltruf – ist unverkennbar für die Entwicklung der Zivilisation. In Russisch wurden und werden zahlreiche Bücher geschrieben, die sowohl Geschichte und Kultur, aber auch wissenschaftliche Entdeckungen betreffen. Diese Bücher werden nicht nur von den Bewohnern Russlands, sondern von allen Völkern dieser Erde gelesen. Veränderungen im „neuen Russland“ sowie dessen Wachstum und aufstrebender Wirtschaft haben in den letzten Jahren das besondere Interesse am Erlernen der russischen Sprache gebracht.

Der Verein «Russische Internationale Schule» wurde am 8. Mai 2007 auf Initiative russischer Staatsbürger mit ständigem Wohnsitz in der Republik Österreich und mit Unterstützung österreichischer Staatsbürger gegründet. Diese Initiative basiert in erster Linie auf den objektiven Bedürfnissen, die russische Sprache und Kultur außerhalb der Russischen Föderation zu bewahren.

Vereinszweck

Zweck des Vereins ist die Errichtung und Führung einer Privatschule im Sinne des österreichischen Privatschulgesetzes.

Die Ausbildung von Kindern im Alter von 4 bis 18 Jahren erfolgt nach zertifizierten Ausbildungsprogrammen:

  • des österreichischen staatlichen Gymnasiums;
  • der russischen Mittelschule;
  • des internationalen Bakkalaureats Verein;